WordPress 5-4 Beta 2

Am 11.2.2020 wurde WordPress 5-4 Beta 1 veröffentlicht.

Aktuell steht die Planung das WordPress 5-4 am 31.03.2020 veröffentlicht wird. Nun ist es an der besten Zeit alle Funktionen zu testen, damit möglichst viele Fehler noch gefunden werden, damit beim Release so viel wie Möglich behoben wurde.

WordPress 5-4 Beta 1 Block-Editor: Neue Funktionen und Verbesserungen

In WordPress 5-4 werden insgesamt 10 Versionen des Gutenberg Plugins kombiniert werden.

  • Es gibt zwei neue Blöcke: „Soziale Links“
  • Erweiterte Farb-Optionen für die Blöcke Cover, Gruppe und Spalten
  • Ein Willkommen Guide als Modal-Popup-Fenster
  • Artikelbilder im Block Neueste Beiträge
  • Vereinfachte Navigation in den Breadcrumbs der Blöcke

Weitere wichtige Änderungen

  • In der Smartphone-Ansicht bleibt die Toolbar oben und verschwindet nicht mehr aus dem Fokus
  • Leichtere Anpassung der Bildgrößen in der Block Galerie
  • Bilder können per Drag-and-Drop in das Artikelbildfeld gezogen werden
  • Bessere Fehlermeldungen bei Problemen mit den REST-API-Anfragen
  • Die Caption in der Block Tabelle
  • Texte von Blöcken kann nun auch teilweise farblich geändert werden
  • Die Mehrfach-Auswahl von Blöcken wurde vereinfacht
  • Das Bild-Attribut „title“ im Block Bild kann nun geändert werden
  • Einfacheres Navigieren mit der Tab-Taste
  • Visueller Wechsel zwischen den Modi Bearbeiten und Navigation

Das Entwicklungsteam von WordPress hat nun bei dem Block-Editor eine Reduzierung der Ladezeit von 14 % sowie der Anschlagszeit von 51 % bei einem Beitrag mit ca. 36.000 Wörtern und ungefähr 1.000 Blöcken gegenüber von WordPress 5-3 erreicht.

Tool „Website-Zustand“

Ungefähr 34 % aller Websites basieren auf dem CMS WordPress. Hier muss also die Sicherheit des ganzen System im Vordergrund stehen. Mit WordPress 5-4 wird ein sogenanntes Widget in das Dashboard der Administration integriert, welches davor warnt, wenn das System Probleme entdeckt, durch die die Sicherheit oder die Leistung der WordPress-Website beeinträchtigt wird.

Einfügen von Favicons

Mit der neuen Version können Favicons flexibler verwaltet werden. Administratoren haben die Möglichkeit, das Favicon im Customizer des ausgewählten Themes auszuwählen oder eine Datei favicon.ico hochzuladen. Das WordPress-Logo ist immer als Fallback-Lösung eingebunden.

WordPress 5.4 testen

Hier kannst Du Dir komplette WordPress 5.4 Beta herunterladen und auf Deinem Server installieren.

Wie immer bei Entwicklungsversionen an dieser Stelle der wichtige Hinweis, dass die Alpha-, Beta- und RC-Versionen nicht für den Einsatz von Websites geeignet sind, sondern ausschließlich zum Testen und Anschauen dieser Versionen.